Rettungsschirm Therapeuten - COVID-19-Schutzverordnung veröffentlicht

für das Heilmittel ambulante Ernährungstherapie bei Mukoviszidose und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen

Mit Wirkung vom 5. Mai 2020 ist Die COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung (Schutzverordnung für Therapeuten) in Kraft getreten.

Sie betrifft ausschließlich das Heilmittel ambulante Ernährungstherapie bei Mukoviszidose und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen (Zulassung nach §124 SGB V).

Heilmittelerbringer, die hohe Einkommensausfälle aufgrund rückläufiger Behandlungszahlen haben, können eine einmalige Ausgleichszahlung erhalten.

Diese soll grundsätzlich 40 Prozent der Vergütung, die Sie im 4. Quartal 2019 mit den Krankenkassen abgerechnet haben, einschließlich der von den Versicherten geleisteten Zuzahlungen ausmachen. Sonderregeln gelten für nach dem 1. Januar zugelassene Heilmittelerbringer.